Spielsachen für Katzen

Spielsachen sind für Katzen keineswegs ein unnötiger Luxus. Sie sind ein wichtiges Mittel gegen Langeweile und helfen dem Tier dabei, fit zu bleiben. Außerdem unterstützen sie die freundschaftlichen Bande zwischen Tier und Mensch. Für viele Wohnungskatzen sind sie sogar eine unabdingbare Abwechslung, um ihren Jagdtrieb zu befriedigen und so das Leben in geschlossenen vier Wänden artgerecht zu gestalten. In unserem heutigen Artikel diskutieren wir, wie man Katzenspielzeug bei der Katzenhaltung zum Einsatz bringen kann.

Foto: Blackplastic
Foto: Blackplastic

Katzen sind sehr individuelle Wesen und so ist auch ihr Spieltrieb unterschiedlich stark ausgeprägt. So gibt es Tiere die noch mit 10 Jahren begeistert einem Ball hinterher jagen, während sich andere schon mit drei Jahren nicht mehr wirklich für das Spielen interessieren.

Es gibt ein unendlich großes Angebot von verschiedenen Katzenspielzeugen und man könnte ein Vermögen dafür ausgeben. Die Katze wird sehr deutlich zeigen, mit was sie gerne spielen mag. Beliebt sind zum Beispiel Angelspiele, bei welchen ein Lederbändchen oder eine Fellmaus am Ende einer kleinen Angel befestigt ist. Katzen genießen bei diesem Spielzeug vor allem, dass der Mensch ebenso ins Spiel einbezogen wird. Überhaupt sind kleine Fellmäuse bei fast allen Katzen beliebt. Es gibt auch Bälle, die mit einem Glöckchen ausgestattet oder mit Katzenminze gefüllt sind. Aufziehbare Mäuse lassen den Jäger im Stubentiger erwachen. Welches Spielzeug auch immer favorisiert wird, Katzen lieben die Abwechslung und man sollte ihnen immer einmal etwas Neues anbieten.

Um mit der Katze zu spielen sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt und häufig sind die beliebtesten Spielzeuge einfach selbst herzustellen. Meistens findet die Katze zahlreiche Gegenstände selbst, zum Spielen geeignet sind. So kann eigentlich keine Katze einem Versteckspiel in einer Papiertüte oder unter der Tageszeitung widerstehen. Der Plastikdeckel einer Getränkeflasche lässt sich wunderbar über den Boden kicken, ein Wein- oder Sektkorken wird ebenfalls zum beliebten Jagdobjekt. Ein Papierknäuel an einem Gummiband befestigt und im Türrahmen befestigt, sorgt dafür dass die Katze für lange Zeit Beschäftigung hat.

Natürlich sollte man alle Gegenstände vermeiden, die für die Katze gefährlich werden könnten. Dazu gehören zum Beispiel Bindfäden, Gummiringe, Schnüre und alle Gegenstände, die leicht verschluckt werden können.

Jede Katze ist anders und liebt andere Spiele, eines aber genießen fast alle Katzen gleichermaßen: Eine feste Spielstunde mit den Menschen. Diese ist vor allem für reine Wohnungskatzen wichtig, aber auch Freigänger freuen sich über diese Portion der Extrazuwendung.